Friedensweg auf facebook

    Frieden hat Zukunft!


    „Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten!“

    Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten.

    Jedes Jahr am Ostermontag treffen sich in einer Stadt am Bodensee alte und junge Menschen, um gegen Krieg und für Frieden zu demonstrieren, Reden bekannter Persönlichkeiten zu hören und zu diskutieren. 2017 waren es über 800 Leute aus allen drei Bodensee-Anrainerländern. 2018 trifft man sich in Bregenz. Über 70 Organisationen laden dazu ein.

    Von Arne Engeli

    Täglich lesen und hören wir von Kriegen, Flüchtlingsströmen, Klimaveränderung, Armut und Hunger, Ungerechtigkeit und Missachtung der Menschenrechte. Das muss nicht ewig so weitergehen! Wir können etwas dagegen tun.

    Auf dem Internationalen Bodensee-Friedensweg ist Gelegenheit, darüber mit vielen anderen nachzudenken und unsere Stimme zu erheben.

    Wir können unserer Empörung Ausdruck geben über den schrecklichen Zustand der Welt, über die weitverbreitete Gleichgültigkeit dem Elend gegenüber, auch unserem Entsetzen und unserer Trauer über den Raubbau an der Natur.

    Wir können deutlich machen: So darf es nicht weitergehen! Eine andere Welt ist möglich. Dafür wollen wir uns weiterhin einsetzen. Auf dem Friedensweg können wir einander über die Landesgrenzen hinaus Mut dazu machen.

    Wir können unsere Überzeugung stärken: „Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten!“ Nach all den Erfahrungen der letzten hundert Jahre wissen wir:

    Kriegsvorbereitung führt zu Krieg. Konflikte müssen ohne Gewalt gelöst werden können.
    Wir können nächste Schritte auf dem Weg zu diesem Ziel vorbereiten.